Archiv

27. August 2012

Unfallschadenabwicklung nicht aus der Hand geben

Nach einem unverschuldeten Verkehrsunfall stehen dem Geschädigten viele Rechte zu. So hat er immer die Möglichkeit, mit der Geltendmachung seiner Ansprüche auf Kosten der gegnerischen Versicherung einen Anwalt zu beauftragen. Oft noch entscheidender ist jedoch die sachgerechte Feststellung der Höhe des Unfallschadens.

Mehr lesen


05. Februar 2011

Kosten für den Reparaturnachweis sind erstattungspflichtig

Die Kosten für einen Reparaturnachweis durch einen Sachverständigen gehören zum unfallbedingten Schaden des Unfallgegners. In dem vom Amtsgericht Kiel am 18.11.2010 verkündeten Urteil (119 C 276/10) wird klargestellt, dass sich der Geschädigte die Durchführung der Reparatur bei fiktiver Schadenabrechnung von einem freien und unabhängigen Sachverständigen bestätigen und die Dauer des daraus entstandenen Nutzungsausfalls feststellen lassen kann und dessen Honorar vom haftpflichtigen Versicherer zu übernehmen ist.

Mehr lesen


13. Dezember 2010

E10-Verträglichkeit von Kraftfahrzeugen

Mehr Bio im Benzin - Worauf Sie achten müssen!

E10 bezeichnet Benzin, das gegenüber dem bisherigen Benzin einen höheren Anteil an Ethanol enthält. "E" steht für Ethanol, die Zahl "10" gibt an, dass das Benzin bis zu 10 % Ethanol enthalten kann.

Mehr lesen


13. Dezember 2010

E10-Verträglichkeit von Kraftfahrzeugen

Alle aktuellen Modelle ab Ausgabedatum der Liste sowie die nachfolgend aufgeführten Modelle sind E10-verträglich nach E DIN 51626-1, Ausgabe November 2010. Voraussetzung ist, dass die verwendeten Kraftstoffe keine metallhaltigen Zusätze enthalten.

Mehr lesen


10. Dezember 2010

Die "Winterreifen-Verordnung" ab Dezember 2010

Eiskalt erwischt: Ende 2005 wurden Autofahrer erstmalig mit einer "Winterreifen-Verordnung" konfrontiert – mit recht "schwammigen" Vorgaben, was der ADAC auch deutlich kritisierte. Fünf Jahre später setzte dem ein Gerichtsurteil ein Ende – gefordert werden nun präzisere Vorgaben. Wir stellen dar, worauf sich Autofahrer nunmehr einstellen müssen. Wesentlich: Auch in Zukunft muss sich nicht Jedermann Winterreifen anschaffen! Ganzjahresreifen sind den Winterreifen übrigens gleichgestellt.

Mehr lesen


10. Dezember 2010

Die "Winterreifenpflicht" für Motorrad und Roller

Motorräder und Roller auf winterlichen Straßen zu bewegen, ist nicht nur eine mitunter fahrphysikalisch riskante Angelegenheit: Neben Eis und Schnee kann auch die Straßenverkehrsordnung (StVO) den Zweirad-Piloten zumindest juristische Probleme bereiten, wenn die Reifen keine M+S-Kennzeichnung tragen.

Mehr lesen


18. September 2009

Zu den Voraussetzungen einer Abrechnung auf Neuwertbasis im Haftpflichtschadenfall

Die Entscheidung des BGH ist von grundlegender Bedeutung für die Neuwagenabrechnung beim Haftpflichtschadenfall, nachdem der BGH hier seit längerer Zeit sämtliche Voraussetzungen hierfür nochmals ausführt.

Mehr lesen


17. September 2009

Zur Fälligkeit des vollen Schadenersatzes bei 130 %-Fällen

Der BGH bestätigt in diesem Kostenbeschluss noch einmal auf prägnante Weise seine Rechtsprechung zur Fälligkeit der Reparaturkosten bei den so genannten 130%-Fällen.

Mehr lesen


03. März 2009

Bundesgerichtshof bestätigt seine bisherige Restwertrechtsprechung

Der Bundesgerichtshof stellt mit diesem Urteil seine gesamte bisherige Rechtsprechung zur Restwertermittlung nochmals dar und bestätigt diese.

Mehr lesen


27. Februar 2009

Rundfunkgebührenpflicht von Autoradios in Vorführfahrzeugen und Mietfahrzeugen

Das leidige Thema der Gebührenpflicht von Autoradios in Vorführfahrzeugen und Mietfahrzeugen ist nach wie vor bundesweit nicht einheitlich geklärt.

Mehr lesen


12. Januar 2009

Klarstellung des BGH zur Fälligkeit der Reparaturkosten (130%-Grenze)

Mit Beschluss vom 18.11.2008 hat der Bundesgerichtshof dem Regulierungsverhalten ein Ende gesetzt, die in der Vergangenheit bei Reparatur im Rahmen der 130 %-Grenze zuerst einmal nur Wiederbeschaffungswert abzgl. Restwert zahlt und den Geschädigten vertröstete, den Restbetrag nach sechs Monaten zu zahlen.

Mehr lesen


10. Januar 2009

Vorsicht bei willkürlichen Kürzungen durch den regulierungspflichtigen Versicherer

Das Schadengutachten ist die Grundlage für eine korrekte Unfallschadenregulierung. Das Gutachten Ihres BVSK-Sachverständigen enthält alle regulierungsrelevanten Werte. Zunehmend werden jedoch korrekt erstellte Gutachten willkürlich angegriffen und Schadenpositionen ohne Berechtigung vorenthalten.

Mehr lesen